72-Stunden-Aktion 2019

Hinweis: Die 72-Stunden-Aktion ist vorbei. Wir danken allen Sponsoren für die Mithilfe. Spenden und Unterstützung kann stattdessen z.B. für unser Zeltlager getätigt werden. Bericht folgt.

Auch 2019 nehmen wir wieder an der 72-Stunden-Aktion teil. Wir haben uns bei der Anmeldung für eine Get-it Variante entschieden, was bedeutet, dass uns vom Koordinierungskreis für das Dekanat Schwarzwald-Baar ein Projekt zugeteilt wird und wir erst direkt zu Aktionsbeginn erfahren, was unsere Aufgabe ist. Helfende Hände bekommen wir während der Aktion von einigen Münster Ministranten, die kein eigenes Projekt haben und deshalb uns unterstützen.

Was ist die 72-Stunden-Aktion?

Logo 72 Stunden.

Die 72-Stunden-Aktion ist eine Sozialaktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und seiner Verbände. Es sind drei Tage Zeit, ein Projekt umzusetzen. Die Projekte können caritativ, interrelligiös, politisch, ökologisch oder international ausgerichtet sein. Wichtig ist der gemeinsame Einsatz für andere und mit anderen!

Bildquelle des 72-Stunden Logos: Wikimedia Commons, Urheber: BDKJ Bundesstelle, Lizenz: CC BY-SA 4.0

Wie kann man uns unterstützen?

Für die Umsetzung unseres Projekts können wir insbesondere folgende Unterstützung gebrauchen:

  • Sachspenden (z.B. Bau- und Bastelmaterialien),
  • Leihgaben (z.B. Werkzeuge, Geräte, Fahrzeuge, …),
  • Hilfeleistung (z.B. Hilfe in Fachfragen, Networking),
  • Essens- und Getränkespenden (damit unsere Truppe während der Aktion versorgt ist),
  • oder Geldspenden (für notwendige und spontane Anschaffungen).

Da wir, wie oben erklärt, erst zu Aktionsbeginn am 23. Mai 2019 unseren genauen Projektauftrag erfahren, freuen wir uns über Spenden jeglicher Art. Wir benötigen sowohl Geldspenden um evtl. Anschaffungen für das Projekt stemmen zu können aber auch Sachspenden, wie beispielsweise Baumaterialien. Für Sachspenden ist auch eine grundsätzliche Spendenzusage, die dann zum Zug kommt, wenn wir wirklich etwas von diesem Material benötigen, ausreichend. Außerdem müssen wir uns in den 72 Stunden des Projekts selbst versorgen und sind deshalb auch auf Essens- oder Getränkespenden angewiesen.

Wo kann man Spenden?

Geldspenden können direkt auf unser Konto überwiesen werden. Wichtig ist der Vermerk „72Stunden“ im Verwendungszweck, da diese Spenden direkt für die Aktion benutzt werden und nicht uns als KjG dienen. Die Kontaktdaten finden sind unten auf der Seite vermerkt.

Sachspenden lagern wir in unseren Räumlichkeiten im Gemeindezentrum Münster. Falls es sich um etwas Größeres handelt, bitten wir darum uns vorher persönlich zu kontaktieren. Unserer Ansprechpartner ist Quirin Säger.

Essens- und Getränkespenden werden wir erst kurz vor Aktionsbeginn (Kalenderwoche 21) abholen. Der Kontakt kann ebenfalls individuell hergestellt werden.